Einfach ausgedrückt ist Hufrehe eine Entzündung der Huflamellen, die zu Schmerzen und Lahmheit führt. Die Schwere reicht von mildem Unbehagen bis zu extremen Schmerzen, die dazu führen, dass das Pferd nicht mehr stehen kann.

Symptome von Hufrehe
Horslyx Laminitic Changes Diagram German

Akute Hufrehe kann sehr plötzlich auftreten. Zu den Symptomen gehören schwere Lahmheit, insbesondere, wenn das Pferd sich im Kreis oder auf einer harten Oberfläche bewegt, widerwilliges Laufen und ein erhöhter Puls im Huf. Das Pferd lehnt sich möglicherweise beim Stehen zurück, um den Druck auf den Vorderlauf zu senken, oder legt sich hin, ohne wieder aufstehen zu wollen.

Chronische Hufrehe zeigt anhaltende Symptome, die im Allgemeinen infolge eines Rückfalls früherer Probleme auftreten. Um die Hufwand sind möglicherweise Wachstumsringe zu sehen – das ist ein Anzeichen für frühere Hufrehe – und das Pferd kann einen geschwollenen Kronrand entwickeln.

Nehmen Sie bitte umgehend Kontakt zu Ihrem Tierarzt auf, wenn Sie das Vermuten haben, dass Ihr Pferd an Hufrehe leidet.

Sobald Sie eine Diagnose haben, können Sie anfangen, viele Schritte zur Vermeidung und Bewältigung dieses zur Invalidität führenden Zustands einzuleiten.

Warum Hufrehe?

Hufrehe wird fast immer von einer metabolischen Verstimmung verursacht, die von zahlreichen Umständen ausgelöst werden kann, darunter schwere Krankheit, langfristige Einnahme von Medikamenten, z. B. Corticosteroide, exzessives Trauma des Hufs oder am häufigsten die Ernährung, entweder einem übermäßigem Verzehr von Fruktan durch das Weiden oder einem übermäßigen Stärkegehalt der Nahrung.

Wussten Sie?

Dass Untersuchungen ergeben haben, dass viele der Pferde, die von Hufrehe betroffen sind, ein zugrundeliegendes Hormonproblem haben. Am häufigsten handelt es sich dabei um das Equine Metabolische Syndrom (EMS) und das Cushing-Syndrom. Diese lassen sich mit Hilfe eines Bluttests feststellen. Falls Sie das Vermuten haben, dass Ihr Pferd an einem dieser Zustände leidet, ziehen Sie bitte umgehend Ihren Tierarzt zu Rate.

DER UMGANG MIT PFERDEN, DIE ANFÄLLIG FÜR HUFREHE SIND

Horslyx enthält eine spezielle Zusammensetzung an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zum Ausgleich von Mängeln einer Ernährung auf Futterbasis. Die wohlschmeckende, wetterbeständige und günstige Leckmasse bietet ein natürliches Dribbelfuttermuster, das zu weniger Blutzuckerspitzen führt. Dank dieses Systems, bei dem häufiger wenig verzehrt wird, werden die Nährstoffe im Dünndarm absorbiert, sodass die Mikroflora in den hinteren Darmabschnitten nicht aus dem Gleichgewicht gerät.

Es gibt Maßnahmen, mit deren Hilfe Sie diesen Zustand bei zu Hufrehe neigenden oder übergewichtigen Pferden und Ponys bewältigen und vorbeugen können …

  • Überwachen Sie den Grasverzehr Ihres Pferdes – entweder durch kürzere Weidezeiten, das Anbieten einer minderwertigeren Weide, die Verwendung eines Maulkorbs oder Portionsweiden.
  • Probieren Sie den Getreideanteil Ihres Pferdefutters zu senken, da dadurch weniger Stärke verzehrt wird.
  • Viele zu Hufrehe neigende Pferde benötigen eine kalorienarme, faserreiche Ernährung. Manche haben jedoch einen höheren Energiebedarf. Sollte dies der Fall sein, wählen Sie bitte Produkte wie Öl, Alfalfa und Zuckerrüben, das sie wenig Stärke enthalten und Energie langsam freisetzen.
  • Wenn der Körper Ihres Pferdes im Stress ist, während Sie jedoch eindeutig keine Kalorien hinzufügen möchten, braucht es trotzdem Unterstützung, um sich erholen zu können. Sicherzustellen, dass es die notwendigen Vitamine, Mineralien und Spurenelement in Kombination mit Antioxidanten erhält, hilft dabei, ihm die Bausteine für eine maximale Gesundheit zur Verfügung zu stellen.
  • Stellen Sie sicher, dass ein Hufschmied sich regelmäßig die Hufe Ihres Pferdes anschaut, und ergänzen Sie seine Ernährung mit Zutaten für ein gesundes Hufwachstum, darunter Biotin, Methionin und Zink.

Wussten Sie?

Bei zu Hufrehe neigenden Pferden ist das Beobachten des Verzehrs der Schlüssel zur Sicherheit, wenn Sie Horslyx füttern. Gewähren Sie keinen freien Zugang, wenn Sie die Futterration einschränken, da ein hungriges Pferd eher dazu neigt, zu viel Horslyx zu sich zu nehmen. Eine einfache Methode der Einschränkung des Horslyx-Verzehrs ist die Verwendung des 5 kg Horslyx-Halters mit Rückhaltebügel.