Q. Warum sollte ich Horslyx verwenden, wenn mein Mischfutter Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthält?

A. Horslyx enthält eine hochwertige Zusammensetzung aus Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, die entwickelt wurde, um Nährstoffdefizite im Futter und auf der Weide auszugleichen und eine natürlichere, „dribbelgefütterte“ Nahrungsergänzung zu bieten. Wenn Ihr Pferd oder Pony ruhiggestellt ist oder nur leicht beansprucht wird, kann Horslyx das Mischfutter ersetzen, insbesondere wenn Sie weniger als die empfohlene Menge für die Größe Ihres Pferdes füttern. Wenn Sie weniger als die empfohlene Menge Mischfutter füttern ist es zum empfehlen, diese fehlenden Vitamine, Mineralien und Spurenelemente zu ersetzen und Horslyx ist die perfekte Lösung für eine ausgeglichene Ernährung. Wenn Ihr Pferd einen höheren Nährstoffbedarf hat, weil es mehr beansprucht wird, bietet Horslyx viele Vorteile. Außer zum Ausgleichen von Nährstoffdefiziten in der Ernährung eines Pferdes, kann es auch verwendet werden, um Stress und Langweile bei Pferden zu lindern, die über längere Zeiträume im Stall stehen. Das Lecken stimuliert die Speichelproduktion, was von grundlegender Bedeutung für eine gesunde Darmfunktion ist.

Q. Enthält Horslyx Melasse?

A. Ja! Horslyx wird auf Melassebasis hergestellt. Dadurch ist die Leckmasse sehr wohlschmeckend, auch für die wählerischsten Esser!

Q. Ich dachte, Melasse sei schlecht für mein Pferd?

A. Nein! Melasse ist natürlicher Rohzucker. Da es sich um dieselbe Art von Zucker handelt, die in Gras und Heu zu finden ist, kann Ihr Pferd sie effizient verdauen. Einer der Vorteile des Fütterns von Horslyx anstelle von Eimerfütterung ist, dass die Aufnahme von Zucker, ähnlich dem natürlichen Weideverhalten, in kleinen Mengen und häufig erfolgt.

Q. Wie viel Zucker enthält Horslyx?

A. Horslyx enthält 33 % Zucker und wenn Sie einem 500 kg Pferd die empfohlene tägliche Menge von 250 g füttern, werden seiner Ernährung in einem Zeitraum von 24 Stunden nur 82,5 g Zucker hinzugefügt. Das ist eine sehr geringe Menge im Vergleich zum täglichen Verzehr von frischem Gras, das bis zu 2000 g Zucker enthalten kann!

Q. Ich dachte, dass der Zucker in Horslyx mein Pferd „unruhiger“ macht?

A. Nein, alle Pferde, die mit Horslyx gefüttert werden, sprühen vor Gesundheit. Sie haben ein glänzendes, strahlendes Fell und glänzende Augen, erhalten durch das Produkt jedoch keine überschüssige Energie.

Q. Kann ich meinem Pony, das anfällig für Hufrehe ist, Horslyx füttern?

A. Ja, bei vorsichtiger und sachgemäßer Verwendung. Die tägliche Menge von 250 g enthält dieselbe Zuckermenge, wie zwei Pfund gutes Heu – nicht genug, um Hufrehe auszulösen. Der Schlüsselfaktor ist jedoch nicht nur die tägliche Menge, sondern die Verbrauchsrate – das Lecken erfordert Zeit und Geduld! Wir raten allerdings immer zur Vorsicht, wenn Horslyx an Pferde und Ponys gefüttert wird, die rationierte Futtermengen erhalten, da es sehr schmackhaft ist und ein hungriges Pferd oder Pony mehr als die empfohlene tägliche Menge verzehren kann, wenn es nach Belieben Zugang hat.

Q. Kann ich Horslyx auch an irgendwelche anderen Tiere als mein Pferd füttern?

A. Horslyx wurde für Pferde entwickelt. Trotzdem ist es auch für Esel, Zebras und Ziegen geeignet. Horslyx enthält Kupfer und ist daher NICHT für Schafe geeignet.

Q. Kann ich meinem Pferde das ganze Jahr über einfach Horslyx und Futter (Heu/Heulage/Gras) füttern?

A. Ja, viele Pferde in Reitvereinen, Freizeitpferde, leicht beanspruchte Pferde, ruhig gestellte Pferde und Zuchttierbestand bekommen die erforderliche Energie- und Nährstoffmenge, wenn sie ausschließlich mit Horslyx und Raufutter oder Weiden gefüttert werden. Viele Pferde neigen zu einer übermäßigen Gewichtszunahme oder werden von Getreideerzeugnissen unruhig und reizbar. Für diese Pferde liefert das Futter in ihrer Ernährung die Kalorien, während Horslyx das ganze Jahr über die für eine ausgeglichene Ernährung notwendigen Vitamine, Mineralien und Spurenelement liefert.

Q. Mein Pferd wird stark beansprucht und braucht zusätzliche Energie in Form von Eimerfütterung. Muss ich trotzdem Horslyx füttern?

A. Pferde mit einem höheren Wettbewerbsniveau oder einer höheren Arbeitsleistung haben sehr wahrscheinlich einen höheren Nährstoffbedarf, als Horslyx und Raufutter/Weiden allein bieten können. Die Leckmasse kann jedoch trotzdem neben Getreide- und Faserfuttern verwendet werden, um sie optimal mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen zu versorgen und den Stress im Stall zu lindern, was zu einem geringeren Futterverbrauch führen kann. Horslyx ist extrem wohlschmeckend und kann nützlich für Pferde sein, die ihren Appetit verloren haben.

Q. Mein Pferd frisst Horslyx zu schnell auf. Was kann ich dagegen tun?

A. Horslyx ist extrem wohlschmeckend und eine sachgemäße Einführung ist notwendig, damit Ihr Pferd die täglich empfohlene Menge zu sich nimmt. Um Horslyx optimal und kostengünstig zu nutzen empfehlen wir, es schrittweise in die Nahrung Ihres Pferdes einzuführen. Sobald Ihr Pferd sich an Horslyx gewöhnt hat, können Sie ihm freien Zugang gewähren. Die meisten Pferde werden es selbst einteilen und es nur dann verzehren, wenn sie es auch wirklich brauchen. Sorgen Sie dafür, dass es keine zeitliche Verzögerung beim Austausch der Leckmasse gibt, wenn sie sich ihrem Ende neigt. Bei einem hungrigen Pferd besteht eher die Gefahr des übermäßigen Konsums. Sorgen Sie daher dafür, dass Ihr Pferd ausreichende Futtermengen erhält. Wenn Sie die Kalorien bei einem einzelnen übergewichtigen Pferd einschränken müssen, sollten Sie Futter mit einem niedrigeren Nährwert wählen. Sie sollten die Masse in der Ernährung jedoch grundsätzlich nicht wesentlich senken, da ein Futtermangel zu Verdauungsbeschwerden, wie Magengeschwüren und Koliken, führen kann. Sollte Ihr Pferd die Leckmasse weiterhin zu schnell fressen, gibt es unseren 5 kg Horslyx-Halter mit entsprechendem Rückhaltebügel, um den Verbrauch einzuschränken. Sie können Ihr Pferd auch physisch einschränken, indem sie ihm nur 1-2 Stunden am Tag Zugang gewähren.

Newsletter abonnieren